Mug Cake mit Füllung, Tassen- oder auch Becherkuchen; vegan, leichte Vollkost, glutenfrei, low fat

Ein Mug Cake ist ein Kuchen der in einem Häferl (Tasse) gebacken wird. So ein Miniküchlein ist schon was Tolles. Ich backe ihn sehr gerne in so kleinen Glasförmchen zum Mitnehmen.

20161122_160026-01

Zutaten f. 4 kleine oder 2 größere Tassen oder 1 Riesenhäferl:

trockene Zutaten:
1 EL Mandelmehl (durch ein beliebiges Mehl ersetzbar)
1 EL Kokosmehl (durch ein beliebiges Mehl ersetzbar)
1 EL Sojamehl (durch ein beliebiges Mehl ersetzbar)
9 EL Dinkelvollkornmehl (kann auch durch ein glutenfreies Mehl, zB Buchweizenmehl ersetzt werden)
4 TL Kakaopulver oder Carob für die leichte Vollkost-Variante
1 TL Backpulver
Prise Salz
optional 2 TL Kokosblütenzucker (oder Süße nach Wahl)
optional Vanille oder Zimt (vielleicht kombiniert mit Nelke, Anis, Muskatnuss, Ingwer, Kardamon – für den weihnachtlich-winterlichen Geschmack)

feuchte Zutaten:
2 größere, reife Bananen
4 EL Kokosmilch (oder Milch(ersatz) bei leichter Vollkost)

Füllung:
4 TL weißes Mandelmus (oder Cashew- oder Erdnussmus; für die vegane Vollkost-Variante einfach durch 1 Stück Banane oder Birne ersetzen).

Zubereitung:20161122_160103

Ich nehme meist zwei Suppenteller (die passen leichter in den Geschirrspüler als die Teigschüssel :-D). In einem zerdrücke ich die Banane und mische sie mit der Kokosmilch, in den anderen kommen die trockenen Zutaten und werden durchgerührt. Dann feuchte und trockene Zutaten zu einem Teig vermengen (funkt mit der Gabel). 2/3 Drittel des Teiges werden nun auf die Formen aufgeteilt. Dann wird das Mandelmus bzw. das Obststück in die Mitte gesetzt. Mit dem restlichen Teig bedecken.

Bei 180 Grad im Ofen ca. 15-25 min (abhängig davon, wie feucht/matschig ihr den Kuchen wollt) backen.

Ja, normalerweise macht man so einen Kuchen in der Mikrowelle. Aber 1. haben wir keine und 2. bin ich ein Mirkowellen-Gegner (Man denke nur an das Experiment mit den armen Katzen,…). Da wir nun aber auch nicht haufenweise Strom verbrauchen wollen um so ein paar kleine Küchlein zu backen, kommt die Masse in den Mini-Backofen. Ist zwar nicht so schnell wie in der Mikrowelle fertig, aber in der Zwischenzeit wächst die Vorfreude auf den leckeren Kuchen um so mehr.

Man kann die Küchleins in verschiedenen Variationen backen zB in dem man Trockenfrüchte oder gehackte Nüsse untermischt oder Zartbitterschokoladenstückchen, oder Kokosraspel, oder oder oder… der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt und dem Geschmack ebenso nicht.

 

 

 

 

Advertisements

2 Gedanken zu „Mug Cake mit Füllung, Tassen- oder auch Becherkuchen; vegan, leichte Vollkost, glutenfrei, low fat

  1. Pingback: Gastritis – was nun? – Ein Handlungs- und Ernährungsleitfaden | Naturbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s