Low Carb Pizza – eigentlich schon ein alter Hut…

… dennoch möchte ich euch meine vegane Versionen liefern.

20170828_130217-01

Als eine der Grundlagen dient wie ihr vermutlich schon erraten könnt: Karfiol. Dieser wir mit einem beliebigen Zerkleinerer (Food Prozessor, Mulitzerkleinerer, Mixer, Messer,…) auf Reiskorngröße zerstückelt. Und anschließend auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech bei 200 Grad Umluft ca. 10 min gebacken. Den Karfiol auskühlen lassen und anschließend in einem sauberen Küchentuch kräftig auspressen.

Folgende Zutaten benötigt ihr noch (für 1 Person):

  • 3 EL Mandelmehl (ersatzweise Kokosmehl, Leinsamenmehl oder Vollkornmehl)
  • 2 EL Leinsamenmehl (ersatzweise geschroteter Leinsamen, Chiasamen (gemahlen oder als Eiersatz mit 3 EL Wasser verrühren und ca. 2 Stunden quellen lassen) oder Glutenmehl)
  • 1 Zehe Knoblauch (oder mehr ;-))
  • Salz
  • optional: Mediterane bzw. Pizzagewürze (wie Oregano, Basilikum, Majoran,…)

Zubereitung:
Nachdem ihr euren Karfiol wie oben beschrieben zubereitet habt, mengt ihr diesem die Mehle, den Knoblauch, das Salz und die Gewürze hinzu. Verknetet die Masse (am besten mit den Händen) zu einem Teig. Ich mache für gewöhnlich drei Minipizzen aus dieser Teigmasse, dies erleichtert das spätere umdrehen, ohne das die Pizza zerfällt. Wenn ihr so einen riesengroßen Wender habt, könnt ihr aber auch eine große daraus machen.

Wenn ihr also den Teig in drei gleichgroße Teile geteilt habt, wird dieser mit den Fingern zu kleinen Pizzen auf einem Blech mit Backpapier geformt. Bei 200 Grad Umluft kommen nun die Pizzen für 10-15 min in den Ofen. Nach der Halbzeit die Pizzen wenden, sodass der Boden nach oben schaut.

Anschließend könnt ihr den Boden belegen. Was man so alles auf eine Pizza packen kann, brauche ich euch glaube ich nicht erklären. Anbei nur zwei schnelle Soßen zum Bestreichen:

Tomatensoße:
3 EL Tomatenmark verrührt mit
2 EL Wasser hinzu kommt
etwas Salz und optional:
Pizzagewürze (siehe oben)

Kürbissoße (als Alternative für Vollkost und Histamin Intoleranz):
3-4 EL gekochten und pürierten Kürbis (Hokkaido, Butternuss,…) vermischt mit
etwas Salz und optional:
Pizzagewürze (siehe oben)

Nachdem ihr eure Soße und den Belag (Gemüse, Käse, was auch immer) auf den Pizzen verteilt habt, gebt diese nochmals für 5-10 min bei 200 Grad Umluft ins Rohr. Viola und fertig ist eure vegane Low Carb Pizza.

Ihr braucht noch ein paar Ideen für Karfiolrezepte, dann schaut euch mal diese Makis an, oder ein süßer Milchreis gefällig.

20160829_185837-01

 

Advertisements

Ein Gedanke zu „Low Carb Pizza – eigentlich schon ein alter Hut…

  1. Pingback: vegane Chickenwings | Naturbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s