Pfirsichknödel, Nektarinenknödel, Heidelbeerknödel, vegan

Am vorvorletzten Tag unserer Almhüttenwoche fanden wir endlich Heidelbeeren.

Daher kratzte ich noch die letzten Pfirsiche, Nektarinen und Erdäpfel und die frisch gepflückten Heidelbeeren zusammen. Daraus entstanden folgende Knödel:

20170729_144656

20170729_143624

Zutaten für den Teig f. 4 Personen:
2,5 Tassen Dinkelvollkornmehl
1kg gekochte Kartoffeln (geht durch den hohen Mehlanteil auch mit Heurigen Erdäfpel)
2 EL Leinsamenmehl (oder Stärke)

Als Füllung eigenen sich vor allem Steinfrüchte wie Marillen, Pfirsiche, Nektarinen, Zwetschken und Co, aber auch Beeren, wie in unserem Fall Heidelbeeren funktionieren.

Zubereitung des Teiges:
Die trockenen Zutaten mischen und mit den gekochten zu Brei gestampften Kartoffeln zu einem Teig verkneten. Keine Angst, zur Not kann man sie auch mit einer Gabel zu Brei zerdrücken.
Den Teig auf einer leicht bemehlten Arbeitsfläche zu einer Stange rollen und gleich große Stücke abstechen/-schneiden. Diese mit den Händen zu kleinen Teigtellern formen. Nun mit den Früchten befüllen und den Teig darüberklappen bzw. festdrücken. Abschließend nochmal vorsichtig in den Händen rund rollen. Bei den Knödel mit Heidelbeerfüllung muss man dabei besonders vorsichtig sein.
Die Knödel im leicht wallenden Wasser ca. 10-15 min kochen.

Das Brösel-Dilemma:

20170729_143858Das einzige Problem, dass sich mir dann jedoch stellt, waren die fehlenden Brösel. Okay, keiner von uns wollte sich für ein paar Brösel 1 Stunde ins Auto setzen. Also her mit
– ein paar Brotscheiben
und ab damit in den Ofen. Nachdem diese schön knusprig und ausgekühlt waren, griff ich zur Reibe und raspelte ein paar Brösel herunter. Wir hatten auch noch
-Mandeln,
denen ich ebenfalls mit der Handreibe zu Leibe rückte. Also wenn ich dabei nicht gemütlich in der Sonne gesessen hätte und den wunderbaren Ausblick genossen hätte, dann hätte es Knödel ohne Brösel gegeben, aber so störte mich die langwierige Küchenarbeit nicht. Ein paar
– Weizenkeime hatten wir auch noch, die mischte ich ebenfalls dazu. Und für die Süße rührte ich noch
-Kokosblütenzucker unter die Brösel. Außerdem braucht ihr noch
-ca. 2 EL Kokosöl.
Ein anderes Bröselrezept findet ihr bei meinem Tofuknödelrezept.

Zubereitung der Brösel:
Das Kokosöl in einer Pfanne schmelzen und die Brotbrösel gemeinsam mit den gemahlenen Mandeln anrösten. Anschließend kurz abkühlen lassen und die Weizenkeime sowie den Kokosblütenzucker unterrühren.

Die fertigen Knödel nun in der Brösel-Mischung wälzen.

Weitere Rezepte aus meinem Urlaubsspezial-Almhüttenfeeling:

 

Advertisements

15 Gedanken zu „Pfirsichknödel, Nektarinenknödel, Heidelbeerknödel, vegan

  1. Pingback: Warmes Frühstück für einen verregneten Tag, vegan, glutenfrei, sättigend, | Naturbar

  2. Pingback: Cl*fbars – gesunder Riegel – vegan, zuckerfrei, ölfrei, mit eigenen Kreationen, optional glutenfrei | Naturbar

  3. Pingback: Carobpudding, vegan, glutenfrei | Naturbar

  4. Pingback: Eine Ode an die Kapuzinerkresse, gegrilltes Allerlei und Tipps für Jausenpackerl | Naturbar

  5. Pingback: Zipfel- oder Topfbrot im Holzofen gebacken, vegan | Naturbar

  6. Pingback: Urlaubsspezial – Almhüttenfeeling im Lavantal, Sauna, Holzofenbrot und Waldspaziergänge | Naturbar

  7. Pingback: Eierschwammerl – juhu wir haben sie gefunden! leckere Rezepte – optional vegan, glutenfrei, vollwertig, low fat | Naturbar

  8. Pingback: Heidelbeerpancakes, vegan | Naturbar

  9. Pingback: Curry mit Reis – vegan, glutenfrei, vollwertig, low fat | Naturbar

  10. Pingback: kein Kuchen ist auch keine Lösung, saftiger Schoko-Nuss-Kuchen – leider nicht vegan, aber die Eier mussten noch weg…; Vollkorn | Naturbar

  11. Pingback: Eis am Stiel ohne gekaufte Form | Naturbar

  12. Pingback: Popcorn – salzige und süße Variante, vegan | Naturbar

  13. Pingback: Gastritis – was nun? – Ein Handlungs- und Ernährungsleitfaden | Naturbar

  14. Pingback: Mango-Traube-Schnecken – Frühstück to go, vegan und Eindrücke von Zotters Schokoladen Manufaktur | Naturbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s