Striezel – Hefezopf für Weihnachten, Allerheiligen, Ostern oder einfach wenn man Lust darauf hat!

So ein Striezel ist schon was feines, hin und wieder gibt es den auch bei uns. Ich feile noch an einer Vollkornvariante, daher ist dieses Rezept nicht vollwertig.

Für unseren Hefezopf/Striezel habe ich das Rezept von Lutz vom Plötzblog abgewandelt und veganisiert:

Zutaten:

Hauptteig
80 g Dinkelmehl 1050
80 g Wasser
0,1 g Frischhefe

Vorteig
450 g Dinkelmehl 700
210 g kalte Sojamilch
15 g Frischhefe
8 g Salz
100 g Kokosöl (Zimmertemperatur, aber nicht flüssig)
15 g Agavendicksaft, 35g Birkenzucker
1 Messerspitze Safran
abgeriebene Schale einer halben Zitrone und einer kleinen Orange (Bio)
Sojamilch zum Abstreichen

Ich habe die doppelte Menge vom Teig gemacht, um einen „Riesenstriezel“ zu backen. Dazu bin ich folgendermaßen vorgegangen:

Zubereitung:

Die Vorteigzutaten verrühren und 18 Stunden bei ca. 20°C reifen lassen.

Alle Zutaten außer Kokosöl, Agavendicksaft und Birkenzucker 3 Minuten auf niedrigster und 10 Minuten auf zweiter Stufe der Knetmaschine zu einem straffen Teig verarbeiten. Das Kokosöl in Stücken zugeben und 5 Minuten einkneten eventuell muss man mit der Hand etwas nachhelfen. Anschließend den Agavendicksaft und den Birkenzucker zugeben und nochmals 5 Minuten zu einem glatten, nicht klebenden Teig kneten.

2,5 Stunden Gare bei ca. 22°C. Nach 1er Stunde ausstoßen.

5 Teiglinge zu je ca. 200g und 4 Teiglinge zu je ca. 180g abstechen. Rund schleifen und dann lang formen.

Natürlich könnte ihr auch andere Teile bzw. Stücke daraus machen.

10 Minuten abgedeckt ruhen lassen.

Ca. 30 cm lange Stränge auf einer gut bemehlten Arbeitsfläche formen.20161031_142424

Aus den großen Teiglingen habe ich einen 5er Zopf geflochten und dann auf ein Backblech mit Backpapier gelegt. Aus den 4 Teilen wurde dann ein 4er Zopf, den ich auf den Fünfer draufgelegt haben. Mit etw. Sojamilch bestreichen.

Hier sind Beispiel-Videos zu den Flechtanleitungen:

Fünfer-Hefezopf

Vierer-Hefezopf

70 Minuten Gare bei 22°Grad. Das Volumen sollte sich mehr als verdoppelt haben. Ich musste meinen Zopf schon früher als im Original in den Ofen geben, weil er sonst zu stark zur Seite aufgegangen wäre.

Nochmals mit Sojamilch bestreichen und anschließend bei 230°C fallend auf 180°C ca. 45min Minuten ohne Dampf backen.

Das Kokosöl schmeckt man später durch. Was aber, wenn man Kokos mag, absolut nicht störend ist, sondern einfach super schmeckt.

Viel Vergnügen beim Nachbacken!

img-20161102-wa0005

20161101_090301

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s