Ofengemüse

20160508_152929

Wenns mal schnell gehen muss und ich keine Zeit für viel Vorbereitung oder Geschirrabwasch habe, dann greife ich sehr gerne zum Ofengemüse.

Man nehme:
Gemüse nach Wahl
etwas Öl zB.: geschmolzenes Kokosöl
ev. Gewürze

Geräte:
Schneidbrett
Messer
ev. Sparschäler
Backblech

Ofen auf 180 Grad Umluft verheizen.
Das Gemüse in Streifen, Scheiben oder Würfel schneiden. Das Backblech mit etwas Öl einstreichen. Das Gemüse darauf verteilen und eventuell würzen. Das Gemüse der Reihe je nach Gardauer in den Ofen geben, zB.: legt man zuerst nur die Karotten auf das Blech und belässt diese für 10 min im Ofen, dann kommt der Spargel, nach 5 min die Zucchini usw.
Man kann auch noch etwas Öl darüber träufeln. So lange im Ofen lassen bis die gewünschte Bissfestigkeit erreicht ist.

Hier ein paar Beispiele für die Gardauer:
– Spargel 20 min
– Karotten 30-35 min
– Aubergine/Melanzani 30 min
– (Süß)kartoffeln 25 min
– Tomaten 5 min
– Paprika 10 min
– Zucchini 10 – 15 min
– Rote Rüben 25-30 min
– Jungzwiebel 5-10 min
– Kürbis 20-25 min
(Liste wird noch ergänzt)
20160505_142310.jpg

Wenn es etwas mehr sein soll, dann kann man noch Soßen oder Pesto dazureichen.

20160430_130112.jpg

Die linke Seite des Gemüses ist mit einem schnellen Pesto aus getrockneten Tomaten und Sonnenblumenkernen mariniert

Advertisements

2 Gedanken zu „Ofengemüse

  1. Pingback: ein Plädoyer für das Kokosöl | Naturbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s