Semmeln, Schokoduo – Frühstück zum Muttertag!

 

 

20160508_082305

Zum Muttertag überraschte ich meine Mama mit einem leckeren Frühstück. Da meine Mama gerne Semmeln ist, wollte ich für sie ein paar selbstgebackene machen.

Um nicht früher auszustehen, versuchte ich es mit einer Übernachtgare. Sprich den Teig und das Formen der Semmeln erledigte ich am Vortag und stellte sie in den Kühlschrank. Das Wirken der Handsemmeln klappte ziemlich gut. Um das Sternenmuster zu erhalten drehte ich die Semmeln zum Gehen lassen um. Am Sonntag Morgen wollte ich den Deckel nach oben drehen, was aber gar nicht gute klappte. 😦 Der Teig blieb zu sehr kleben und fiel zusammen. Daraufhin schnappte ich mir einen Brötchenstempel um noch zu retten was zu retten ist. Geschmacklich sind die Semmeln top geworden, optisch, naja, seht selbst:

20160508_082231

Jetzt haben die Dinger zwei Deckel! Unten das Muster von der Handsemmel, oben das vom Stempel! 🙂

20160508_082601
Als süße Aufstriche kredenzte ich Quittenmarmelade (zu meinen Marmeladenvariationen siehe hier) und zwei Schokoaufstriche.

20160508_082331

Der obere ist ein Schoko-Nuss-Aufstrich, ein Pendant zu N*ttela. Beim unteren handelt es sich um einen Schoko-Hummus. Hier die Rezepte:

Schoko-Nuss-Aufstrich
Dieser süße Aufstrich ist einfach doppelt genial. Genial gut und genial einfach!

Basisrezept:
Die Mengenangaben sind circa-Angaben und variieren nach Zutatenauswahl, gewünschter Konsistenz, Süßegrad, Schokowunsch

Zutaten:
– 4-5 EL Haselnussmus
– 1 Handvoll  Datteln in etwas Flüssigkeit (Pflanzenmilch) aufgeweicht (die Datteln vorher entkernen und klein schneiden (dann tut sich der Mixer/Pürierstab leichter), dann soweit mit Flüssigkeit auffüllen, dass die Früchte gerade noch bedeckt sind)
– 1-2 TL Kakaopulver ungesüßt schwach oder stark entölt
– Prise Zimt
– Prise Vanille

Zubereitung:
Man nehme einen Mulitzerkleiner/Mixer oder ein anderes Gerät zum klein häckseln und verarbeite die Datteln mit der Flüssigkeit zu einer Paste. Nun die restlichen Zutaten dazu fügen und diese nochmals mixen. Fertig!

Varianten:
– Statt dem Haselnussmus kann man auch andere Nussmuse (Mandelmus (weiß/braun), Cashewmus, Erdnussmus) verwenden; wenn man kein Mus zu Hause hat kann man auch beispielsweise Cashews nehmen; diese Nüsse sind eher weich, und können leicht zerkleinert werden.
– für die Flüssigkeit kann so gut wie alles verwendet werden (Mandelmilch, Haselnussmilch, Kokosmilch/-drink, Sojamilch, Rosenwasser (ergibt mit weißem Mandelmus einen Aufstrich mit Marzipannote) usw.)
– statt Kakao funktioniert auch Carobpulver, kann natürlich auch weggelassen werden.
– Datteln können durch andere Trockenfrüchte (zB Rosinen) oder aber auch durch Brikenzucker od. andere Süßungsmittel ersetzt werden
– die Gewürze können nach Belieben ergänzt bzw. ausgetauscht werden (Muskat, Garam Masala, Safran, Ingwer (gibt Schärfe), Nelke, Kardamom), eine Kombination von Chai-Gewürzen zaubert einen Schoko-Chai-Aufstrich

Wenn der Aufstrich zu dick wird, einfach noch etwas Flüssigkeit zufügen. Bei zu dünner Konsitstenz kann man etwas Mehl zufügen (Sojamehl, Kokosmehl, Mandelmehl, Leinsamenmehl – funktionieren gut); auch die Beigabe von Proteinpulver ist möglich.20160508_091048

Bei der Verwendung von hellem Mus (bsp. weißes Mandelmus), heller Süße (bsp. Birkenzucker) und weglassen des Kakao besteht die Möglichkeit des „Einfärbens“ zB mit Aroniapulver (dazu getrocknete Aroniabeeren in der Kaffeemühle fein mahlen) oder wers grün mag mit Spirulina.

Schoko-Hummus

Zutaten:
– 1 Tasse/Dose Kichererbsen (gekocht/agbetropft)
– 1/2 – 3/4 Tasse Datteln in etwas Flüssigkeit (Pflanzenmilch) aufgeweicht (die Datteln vorher entkernen und klein schneiden (dann tut sich der Mixer/Pürierstab leichter), dann soweit mit Flüssigkeit auffüllen, dass die Früchte gerade noch bedeckt sind)
– 2-3 TL Kakaopulver
– Gewürze nach Wahl (siehe Schoko-Nuss-Aufstrich Varianten)

Zubereitung:
Auch hier alle Zutaten zu einem Mus zerkleinern und mischen.

Schmeckt weniger süß als der Schoko-Nuss-Aufstrich, aber nicht weniger lecker! 🙂

Obstteller fürs Auge und für den Genuss!

Mein älterer Sohn hat meinen Faible fürs schöne Anrichten schon übernommen, hier seine Kreation:

20160508_082321

Als pikante Variante gab es veganen Thunfisch-Aufstrich, ja so was gibt es! 😉
Idee und Ursprungsrezept ist von veganpowercooking!

Veganer Thunfisch-Aufstrich20160508_082550

Zutaten:
1 Dose Artischockenherzen (Abtropfgewicht 240g) grob im Mixer oder Multizerkleinerer zerkleinert
1 Dose Kichererbsen (Abtropfgewicht )
100g Tofu Natur püriert
100g Karotten fein gerieben
1 Zwiebel fein gehackt
2 EL Olivenöl (wenn die Artischockenherzen im Öl gelagert waren, dann weglassen)
2 EL Sojasauce
1 EL Hefeflocken
1 EL Apfelessig
1 EL fein gehackte Petersilie
1 TL Wakame gemahlen
Salz, Pfeffer

Zubereitung:
Zuerst die Kichererbsen im Multizerkleinerer grob pürieren und die restlichen Zutaten per Hand untermischen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

20160508_082257

schmeckt super mit Gemüse und Gänseblümchen 😉

20160508_085751

Das ganze Festfrühstück:

20160508_082127

 

 

 

Advertisements

7 Gedanken zu „Semmeln, Schokoduo – Frühstück zum Muttertag!

  1. Liebe Simone,

    denkst du, es macht auch Sinn Spirulina und Chlorella in Form von Kapseln einzunehmen oder lieber nur über „richtige“ Nahrung?

    Falls ja: Welche der beiden Algen würdest du empfehlen und zu welchem Zweck? Ich bin total unentschlossen, da die Auswahl auch einfach so groß ist, wie du ja in den Links sehen kannst

    Über deine Einschätzung würde ich mich sehr freuen!

    Danke und Grüße,
    Jana

    Gefällt mir

    • Hallo Jana!

      Generell halte ich es nicht für sinnvoll Vitamine und Mineralstoffe über Tabletten, Kapseln oder ähnliches ein zu nehmen, jedenfalls solange man keinen Mangel hat. Und auch hier sollte man unterscheiden, ob es sich um chemische Präparate oder gemahlenes Pflanzenpulver handelt.

      Daher ist die Frage, warum möchtest du Spirulina oder Chlorella nehmen?

      Aus persönlicher Erfahrung kann ich dir Spirulina als Eisenlieferant empfehlen. Nach zwei Schwangerschaften und langen Stillzeiten war mein Ferretin-Haushalt im Keller. Auf Eisentabletten reagiere ich mit extremer Übelkeit und die Kräuterblutsäfte bringe ich einfach nicht hinunter. Daher war meine Wahl Spirulina. Ich wechselte zwischen Kapsel und Pulverform, wobei bei beiden nur die getrocknete und gemahlene Spirulina enthalten war. Nach ein paar Monaten täglicher Einnahme war mein Ferretin-Wert wieder im Grünen Bereich. Das Pulver nahm ich verdünnt mit etwas Orangensaft ein. Generell unterstützt Vitamin C die Eisenaufnahme und Eiweiß hemmt sie.

      Solltest du auf Grund des Vitamin B12 Spirulina oder Chlorella erwägen, dann muss ich dich leider enttäuschen. Keines der beiden enthält für den Körper verwertbares Vitamin B12. Wenn man es nicht über tierische Lebensmittel zuführt, oder der Körper es selbst produziert, dann bleibt einem nur die chemische Tablette.

      Mit Chlorella habe ich mich im Speziellen nicht wirklich beschäftigt. Viele nehmen es, um dem Körper mehr Chlorophyll zu zu führen. Da ich selbst aber schon so viel grünes (Blatt)Gemüse futtere, glaube ich, dass es unnötig ist.

      Als Eiweißlieferant fallen eigentlich beide flach, weil man davon ja nur so geringe Mengen zu sich nimmt, dass es nicht wirklich ausschlaggebend ist.

      Betreffend der entgiftenden Wirkung der beiden kenne ich mich ehrlich gesagt zu wenig aus, glaube aber, dass es mehr Sinn macht, wenn man kontinuierlich auf gesunde Kost umsteigt, die einen hohen Gemüse-Anteil ausmacht.

      Deine Links habe ich herausgelöscht, da ich nicht den Anschein von Produktwerbung erwecken möchte.

      Ich hoffe ich konnte dir weiterhelfen!

      LG
      Simone

      Gefällt mir

  2. Pingback: M*nnerschnitten | Naturbar

  3. Pingback: Rohkostbrot/-knäcke | Naturbar

  4. Pingback: Pralinen für die Mutti + Beautytipp | Naturbar

  5. Pingback: Hafer-Mais-Brot – glutenfrei, hefefrei, vegan | Naturbar

  6. Pingback: Palatschinken | Naturbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s