Milchreis

20160411_183930

Beeren-Zimt-Milchreis

Vielleicht kennt ihn der eine oder andere noch aus seiner Kindheit. Der Milchreis von Oma oder Mama. Am besten mit viel Zucker und dann noch oben drauf B*nco oder geraspelte Kochschokolade.
Hier veganisierte und kalorienfreundlichere Versionen:

veganer Milchreis:
für 4 Personen
Zutaten:
– 1,5 Tassen Rundkornreis oder Milchreis-Reis (man kann auch Naturreis nehmen, jedoch muss man dann zusätzlich andicken, so wie beim Dinkelreis)
– 2l Milch(ersatz) wenn ihr den Eiweißgehalt erhöhen wollt am besten Sojamilch, für weniger Kalorien Mandel- oder Kokosdrink (gibt es beide ohne Zucker und mit wenig Kalorien), für die Süßen unter euch Hafer- oder Dinkeldrink.

 

Zubereitung:
Den Reis im Sieb waschen und in die Milch geben. Die Milch aufkochen und dann auf niedrigster Flamme ca. 30 min weiter köcheln lassen, bis der Reis schön weich wird und eindickt. Hin und wieder umrühren, damit nix anbrennt.

Dinkelmilchreis:

20160304_185406

Beeren-Dinkel-Milchreis

für 4 Personen
Zutaten:
– 1,5-2 Tassen Dinkelreis
– 2l Milch(ersatz) wenn ihr den Eiweißgehalt erhöhen wollt am besten Sojamilch, für weniger Kalorien Mandel- oder Kokosdrink (gibt es beide ohne Zucker und mit wenig Kalorien), für die Süßen Hafer- oder Dinkeldrink
– etwas extra Milch(ersatz) kalt
– 3-4 EL Stärkemehl

Zubereitung:
Den Dinkelreis im Sieb waschen und in die Milch geben. Die Milch aufkochen und dann auf niedrigster Flamme ca. 15 min köcheln lassen, bis der Dinkelreis weich ist. Anders als bei normalem Milchreis dickt der Dinkelreis fast nicht ein, daher einfach die Stärke in der restlichen kalten Milch glatt rühren und anschließend in den Dinkelmilchreis einrühren. Nochmals aufkochen lassen.
Sollte man mal zu viel Milch erwischt haben, kann man nachdicken, indem man nochmals eine Mehl/Milch-Mischung hinzufügt.

20151117_184718

Karfiol-Milchreis mit Kakao

Karfiol-Milchreis (die kalorienarme/low carb-Version)
für 1 Person
Zutaten:
1/2 Karfiol
2 Tassen Milch(ersatz) wenn ihr den Eiweißgehalt erhöhen wollt am besten Sojamilch, für weniger Kalorien Mandel- oder Kokosdrink (gibt es beide ohne Zucker und mit wenig Kalorien)
1 TL Pfeilwurzelmehl oder Johannisbrotkernmehl
etwas extra Milch(ersatz) kalt

Zubereitung:
Den Karfiol mit der Küchenreibe kleinraspeln oder mit der Küchenmaschine auf Reiskorngröße häckseln. In die Milch geben, aufkochen und auf kleiner Flamme köcheln lassen, bis der Karfiol weich ist (je nach gewünschter Konsistenz 5-10 min). Das Pfeilwurzelmehl oder das Johannisbrotkernmehl in der restlichen kalten Milch glatt rühren und zum Karfiolmilchreis geben. Gut unterrühren, nochmals aufkochen und fertig!

optional für die Süße bzw. das Topping:

20160102_190036

Dinkel-Mohn-Milchreis mit Mandarinentopping

– klein geschnittenes Obst wie Bananen, Äpfel, Birnen, usw. Saure Sorten wie Kiwi, Ananas und Co. vertragen sich nicht mit Milchsäure und schmecken mit Milchprodukten sauer. Auch Mango finde ich nimmt mit Kuhmilch einen grasigen Geschmack an.
Trockenfrüchte: neben den klassischen Rosinen eignen sich auch andere Trockenfrüchte, harte Früchte wie getrocknete Aroniabeeren kann man auch vorher mahlen und als Pulver zufügen.
– Gewürze: Ich liebe Chai-Gewürze. Also her mit Zimt, Kardamom, Vanille, Nelke, Muskat, Garam Masala, Ingwer und Co.
– Ungesüßtes Kakaopulver zaubert den Schokogeschmack, alternativ geht auch Carob
– Nüsse; vorzugsweise gehackt/Kerne/Samen: Mandeln, Walnüsse (harmoniert super mit Apfel/Zimt), Cashewnüsse, Haselnüsse (ergänzt mit Birnen), Paranüsse, Pekannüsse, Macadamianüsse, Pistazien, Pinienkerne,  Mohn, Chiasamen
– Kakaonibs, am Anfang schmecken sie vielleicht bitter, aber man stellt sich um
– Kokosflocken
– Proteinpulver/-mehle


Bei uns gibt es Milchreis fast jede Woche einmal. Meine Kinder mögen mittlerweile den Dinkelmilchreis am liebsten. Die 1-Portion-Karfiol-Milchreis ist dann meist für mich 😉

Advertisements

4 Gedanken zu „Milchreis

  1. Pingback: Urlaubsspezial – Kochen auf Sardinien | Naturbar

  2. Pingback: Gastritis – was nun? – Ein Handlungs- und Ernährungsleitfaden | Naturbar

  3. Pingback: Low Carb Pizza – eigentlich schon ein alter Hut… | Naturbar

  4. Pingback: vegane Chickenwings | Naturbar

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s